Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement (IHK)

Was kann die Umschulung „Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement (IHK)“ für Sie bedeuten?

Mit der kaufmännischen Berufsausbildung Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement (IHK) sind Sie solide für den Arbeitsmarkt qualifiziert. Sie lernen einen anspruchsvollsten Beruf. „Groß handeln und Großes bewegen“. Der Beruf des Kaufmanns im Groß- und Außenhandelsmanagement hat beste Chancen auf dem regionalen Arbeitsmarkt.

Beschreibung:

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind zuständig für den Kauf und Verkauf von Waren im In- und Ausland und spielen eine wesentliche Rolle in der globalen Wirtschaft. Sie analysieren Märkte, entwickeln Vertriebsstrategien und pflegen Beziehungen zu Lieferanten und Kunden. Ihr Aufgabengebiet umfasst die gesamte Logistikkette – von der Beschaffung über die Lagerhaltung bis hin zum Verkauf. Durch ihr umfassendes Verständnis für wirtschaftliche Prozesse und internationale Handelsbeziehungen tragen sie maßgeblich zum Erfolg ihres Unternehmens bei. Kaufleute im Groß- und Außenhandelsmanagement benötigen neben kaufmännischem Wissen auch interkulturelle Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse, um auf globalen Märkten erfolgreich agieren zu können.

Anforderungen:

Für den Beruf des Kaufmanns bzw. der Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement sind umfassende kaufmännische Kenntnisse und ein gutes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge unerlässlich, da diese Fachkräfte mit komplexen Handelsprozessen, Vertragsverhandlungen und Finanztransaktionen betraut sind. Starke kommunikative Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick sind erforderlich, um effektiv mit Lieferanten, Kunden und Geschäftspartnern aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern zu interagieren. Analytisches Denkvermögen und Kompetenzen in der Datenanalyse sind wichtig, um Markttrends zu verstehen, Verkaufsstrategien zu entwickeln und die Warenwirtschaft zu optimieren. Organisatorische Fähigkeiten und eine sorgfältige Arbeitsweise helfen bei der Koordination von Logistikprozessen und der Überwachung von Lieferketten. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind ebenfalls gefragt, um auf die dynamischen Veränderungen im internationalen Handel reagieren zu können und neue Märkte zu erschließen.

Berufliche Perspektiven:

Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement (IHK) eröffnet vielfältige berufliche Perspektiven in einem zentralen Wirtschaftsbereich. Absolventen dieser Ausbildung sind Experten im Handel zwischen Unternehmen und im internationalen Warenverkehr. Hier sind einige der beruflichen Möglichkeiten, die sich Ihnen nach Abschluss dieser Ausbildung bieten:

  • Einkauf und Beschaffung: In dieser Funktion sind Sie verantwortlich für den Einkauf von Waren und Rohstoffen, die Ihr Unternehmen benötigt. Sie verhandeln mit Lieferanten, optimieren die Einkaufsprozesse und stellen die Warenverfügbarkeit sicher.
  • Vertrieb und Kundenbetreuung: Im Vertrieb arbeiten Sie direkt mit Kunden zusammen, beraten diese, entwickeln Verkaufsstrategien und sorgen für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Sie analysieren Markt- und Kundendaten, um Verkaufschancen zu identifizieren.
  • Logistik und Lagerhaltung: Kaufleute im Groß- und Außenhandelsmanagement optimieren die Logistikprozesse, um einen effizienten Warenfluss sicherzustellen. Sie planen und überwachen die Lagerhaltung und den Transport von Waren.
  • Außenhandel und Exportmanagement: Spezialisiert auf den internationalen Handel, kümmern Sie sich um Exportgeschäfte, beachten dabei die rechtlichen Rahmenbedingungen und steuern die internationalen Lieferketten.
  • Marketing und Produktmanagement: In dieser Rolle entwickeln Sie Marketingstrategien für die Produkte Ihres Unternehmens. Sie arbeiten an der Produktplatzierung, führen Marktanalysen durch und gestalten Werbekampagnen.
  • Controlling und Finanzmanagement: Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement können auch im Bereich Controlling tätig sein, wo sie die finanzielle Steuerung des Unternehmens unterstützen, Kosten analysieren und Budgets planen.
  • Unternehmensführung und -entwicklung: Mit ausreichender Erfahrung können Sie Führungspositionen übernehmen, strategische Entscheidungen treffen und an der Weiterentwicklung des Unternehmens mitwirken.

Die Ausbildung bietet also eine breite Grundlage für Karrieren in verschiedenen Bereichen des Groß- und Außenhandels. Durch die Kombination aus kaufmännischem Wissen, Verständnis für internationale Handelsprozesse und praktischen Fähigkeiten sind Sie gut aufgestellt, um in dynamischen und international orientierten Arbeitsumfeldern erfolgreich zu sein.

Ziel der Umschulung:

Abschluss der Berufsausbildung mit IHK-Abschluss: Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement (IHK)

Dauer:

Max. 23 Monate.

Die Vorteile einer Umschulung an der bba-Köln:

  • Praktikum: der fachpraktische Teil der Umschulung findet vom ersten Tag der Ausbildung mit einem Unternehmen statt. Profitieren Sie von unserem starken Netzwerk und dem Firmenverbund.
  • Die theoretischen erlernten Kenntnisse der Schule können Sie sofort anwenden und im Betrieb umsetzen
  • Durch die lange praktische Phase von 23 Monaten entsteht eine starke Bindung zwischen Ihnen und dem Betrieb, ähnlich der dualen Ausbildung. Das erhöht Ihre Übernahmechancen nach der Umschulung
  • Wir betreuen unsere Teilnehmer in einer familiären Atmosphäre und haben für Probleme immer ein offenes Ohr
  • Der Unterricht finden in Präsenz UND Online statt. Lernen im Hypridmodell . Manche Lehrinhalte lassen sich besser zum Vorteil der Ausbildung online unterrichten Durch diese Erkenntnis haben wir bewusst einzelne Unterrichtstage als Onlineunterricht gestaltet. 

Eine Förderung mit Bildungsgutschein ist möglich.



Die nächsten Termine:
01 Sep
Kaufmann/-frau für Gross-Aussenhandel (IHK) WS24
1. September 2024 - 15. Juli 2026 
>
Nach oben scrollen