umschulung e-commerce

Umschulung Kaufmann/-frau für E-Commerce (IHK)

Was bedeutet die Umschulung „Kaufmann/-frau für E-Commerce (IHK)“ für Sie persönlich?

Die geförderte Umschulung in Köln bietet Ihnen die Möglichkeit, innerhalb von nur 23 Monaten einen anerkannten IHK-Berufsabschluss zu erlangen.

Beschreibung der Umschulung:

Das Berufsbild der Kaufleute für E-Commerce ist in einem boomenden Markt mit vielfältigen Vertriebskanälen angesiedelt. Allein im Jahr 2019 wurde in Deutschland ein Umsatz von 50 Mrd. Euro durch Onlineshops erzielt, was die Bedeutung von Ausbildungsplätzen in diesem Bereich unterstreicht. Ein Hinweis darauf, dass Umschulungen in diesem Bereich eine sinnvolle Investition in einen neuen Beruf darstellen und durch das Arbeitsamt unterstützt werden können.

Die beruflichen Möglichkeiten in diesem neuen Beruf sind sehr vielfältig, einschließlich der Möglichkeit zur Qualifizierung für unterschiedliche Vertriebskanäle. Zu den Aufgaben gehört es, Online-Shops aufzubauen und zu betreiben, was den Online-Vertrieb und den Umgang mit Bezahlsystemen einschließt. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung zum Kaufmann für E-Commerce an einer Berufsschule. Effizientes Management von Lagerbeständen und Lieferketten ist entscheidend für betrieblichen Erfolg in Online-Unternehmen. Dafür benötigt man umfangreiches Wissen in den Bereichen Einkauf, Marketing, Logistik und Buchhaltung. Ebenso sind Kenntnisse im Umgang mit Computern, Software und Medien sowie ausgeprägter Kundenkontakt für diesen spannenden Beruf unerlässlich. All diese Fähigkeiten werden während der Ausbildung vermittelt, inklusive des Umgangs mit Online-Vertrieb und Bezahlsystemen.

Voraussetzungen für die Ausbildung / Umschulung:

Dieser Beruf richtet sich an Personen, die einen anerkannten kaufmännischen IHK-Berufsabschluss im Bereich des Online-Handels erlangen möchten, und ist besonders relevant für diejenigen, die das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit über Möglichkeiten der Umschulung und Weiterbildung informiert. Wichtige Gründe für eine Umschulung zum Kaufmann im E-Commerce sind: Interesse an Online-Trends, Flexibilität und Kommunikationsfreude. Kaufmännisches Interesse sowie die Freude am Umgang mit technischen Tools und Software sind ebenfalls gefragt und können durch Weiterbildungen und Abschlussprüfungen bei der zuständigen Kammer weiter vertieft werden.

Kreativität in der Lösungsfindung und starke Kommunikationsfähigkeiten im Team sowie mit Kunden sind essenzielle Eigenschaften für angehende Kaufleute im E-Commerce. Eine Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit unterstützt Sie dabei diese Umschulungsmaßnahme entweder als Berufswechsel oder als Erstausbildung zu absolvieren und kann eine wertvolle Hilfe bei der Vermeidung von Arbeitslosigkeit sein.

Berufliche Perspektiven:

Die beruflichen Perspektiven für Kaufleute im E-Commerce sind breit gefächert und spiegeln die wachsende Bedeutung des Online-Handels in der globalen Wirtschaft wider, was auch die Wichtigkeit von Bezahlsystemen und die Bearbeitung von Reklamationen unterstreicht. Mit dem Abschluss als Kaufmann/-frau für E-Commerce eröffnen sich zahlreiche Karrierewege in verschiedenen Branchen und Unternehmensbereichen, darunter auch Büromanagement und Fachberatung für Unternehmen, die auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt sind. Hier sind einige der wesentlichen beruflichen Perspektiven:

  • Online-Shop-Management und die Bedeutung von Weiterbildung oder Umschulung auf diesem Gebiet: Als Spezialist für E-Commerce können Sie in der Verwaltung und Optimierung von Online-Shops arbeiten. Diese Qualifikation erwerben Sie während der Umschulung. Diese Rolle umfasst das Produktmanagement, die Gestaltung der Benutzererfahrung (User Experience, UX), die Preisgestaltung, die Analyse des Käuferverhaltens und setzt Kenntnisse voraus, die oft in einer Weiterbildung oder durch entsprechende Zertifikate der zuständigen Kammer nachgewiesen werden.
  • Digital Marketing und SEO: Kaufleute für E-Commerce sind gefragt, um Online-Marketing-Strategien zu entwickeln, umzusetzen und deren Erfolg anhand von Kennzahlen zu werten. Dazu gehören Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenmarketing (SEM), Content-Marketing und Social-Media-Kampagnen, die darauf abzielen, die Sichtbarkeit und den Umsatz des Online-Geschäfts zu steigern.
  • Datenanalyse und Marktforschung sind zentrale Kompetenzen im Berufsschulunterricht: Die Fähigkeit, Verkaufsdaten zu analysieren und Markttrends zu erkennen, ist entscheidend für den Erfolg im E-Commerce. Fachkräfte können in der Datenanalyse arbeiten, um Verkaufsstrategien anzupassen und die Kundenansprache über verschiedene Vertriebskanäle zu optimieren, was sie durch ihre Berufserfahrung für den Arbeitsmarkt und das Berufsleben attraktiv macht.
  • Logistik und Supply Chain Management sind essentielle Bestandteile im Ausbildungsberuf des Kaufmanns für Spedition und Logistikdienstleistung: Effizientes Management von Lagerbeständen und Lieferketten ist entscheidend für Online-Unternehmen. Dabei spielen auch Reklamationen und die Optimierung von Bezahlsystemen eine wichtige Rolle. Diese Kompetenz wird im Ausbildungsberuf für den Kaufmann im E-Commerce vertieft, insbesondere in Bezug auf den Online-Vertrieb und verschiedene Vertriebskanäle. Kaufleute für E-Commerce können in diesem Bereich tätig werden, um die Lieferprozesse zu optimieren und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen, was wiederum für Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt entscheidend sein kann.
  • Internationales E-Commerce-Management: In der global vernetzten Wirtschaft spielen internationale Märkte eine immer größere Rolle, was das Thema Umschulung besonders relevant macht, besonders für diejenigen, die eine Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im E-Commerce anstreben. Kaufleute für E-Commerce haben die Möglichkeit, in der Expansion und Verwaltung von Online-Geschäftsaktivitäten über Ländergrenzen hinweg zu arbeiten, was fundierte Kenntnisse in Bezahlsystemen und die Behandlung von Reklamationen voraussetzt.
  • Kundenservice und Support: Der direkte Kontakt mit Kunden über digitale Kanäle erfordert Fachkenntnisse im Bereich Kundenservice. Kaufleute im E-Commerce-Bereich können in Positionen arbeiten, die sich auf die Kundenbetreuung, das Beschwerdemanagement und die Kundenbindung konzentrieren.
  • E-Commerce-Strategie, Beratung und die Entwicklung neuer Vertriebskanäle.: Mit fundiertem Wissen über den Online-Handel können Kaufleute für E-Commerce als Berater für Unternehmen fungieren, die ihre Präsenz im Internet ausbauen oder optimieren möchten, wobei ein Berufsabschluss oft die Basis für solche Beratungstätigkeiten bildet.
  • Selbstständigkeit im Einzelhandel durch E-Commerce.: Die Umschulung bietet auch die Grundlage für eine Selbstständigkeit im E-Commerce-Bereich, einschließlich betrieblicher Fördermöglichkeiten. Absolventen können eigene Online-Shops eröffnen oder als Freelancer Dienstleistungen im Bereich des digitalen Marketings, der Webentwicklung oder der E-Commerce-Beratung anbieten, was besonders nach einer erfolgreichen Umschulung sinnvoll ist.

Die Umschulung bereitet auf eine Vielzahl von Rollen in einer Branche vor, die ständig wächst und sich entwickelt, und wird von der Agentur für Arbeit als Weiterbildung für den Arbeitsmarkt gefördert. Die Fähigkeit, sich schnell an neue Technologien und Markttrends anzupassen, ist ein Schlüssel zum Erfolg in diesem dynamischen Feld.

Ziel der Umschulung:

Abschluss der Berufsausbildung mit IHK-Abschluss: Kaufmann/-frau für E-Commerce (IHK), ein Beruf mit hervorragenden Perspektiven für Umschüler und zahlreichen freien Stellen.

Dauer:

Max. 23 Monate inkl. Prüfungsvorbereitung.

Die Vorteile einer Umschulung an der bba-Köln:

  • Praktikum: der fachpraktische Teil der Umschulung findet vom ersten Tag der Ausbildung mit einem Unternehmen statt. Profitieren Sie von unserem starken Netzwerk und dem Firmenverbund, insbesondere wenn Sie eine Umschulung mit der Unterstützung der Arbeitsagentur anstreben und sich über Weiterbildungsgeld informieren möchten.
  • Die theoretischen erlernten Kenntnisse der Schule können Sie sofort anwenden und im Betrieb umsetzen. Dies ist besonders relevant für die Ausbildung zum Kaufmann für E-Commerce, welche an einer Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb stattfindet.
  • Durch die praktische Phase entsteht eine starke Bindung zwischen Ihnen und dem Betrieb, ähnlich der dualen Ausbildung, was auch für Umschüler eine optimale Gelegenheit darstellt und unter bestimmten Voraussetzungen durch das Arbeitsamt unterstützt wird. Das erhöht Ihre Übernahmechancen nach der Umschulung.
  • Wir betreuen unsere Teilnehmer in einer familiären Atmosphäre und haben für Probleme immer ein offenes Ohr.
  • Der Unterricht finden in Präsenz UND Online statt. Lernen im Hybridmodell bietet Flexibilität und passt zu den Bedürfnissen derjenigen, die sich neben dem Berufsleben weiterbilden möchten. Es ist besonders relevant für Ausbildungsberufe, die digital orientiert sind, wie der Kaufmann im E-Commerce. Manche Lehrinhalte lassen sich besser zum Vorteil der Ausbildung online unterrichten Durch diese Erkenntnis haben wir bewusst einzelne Unterrichtstage als Onlineunterricht gestaltet.  

Die Förderung mit Bildungsgutschein ist möglich, besonders wenn es um Ausbildungsberufe im Bereich Online-Marketing und Vertrieb geht, einschließlich der Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce.


Die nächsten Termine:
01 Sep
Kaufmann/-frau für E-Commerce (IHK) WS24
1. September 2024 - 15. Juli 2026 
>
Nach oben scrollen